zurück zur Suche

Veranstaltung - Besteuerung der Personengesellschaften auf den Punkt gebracht

Besteuerung der Personengesellschaften auf den Punkt gebracht

Besteuerung der Personengesellschaften auf den Punkt gebracht

Die Besteuerung von Personengesellschaften und ihrer Gesellschafter entwickelt sich weiterhin dynamisch. Die höchstrichterliche Rechtsprechung hat die Anforderungen an eine eigenverantwortliche Tätigkeit für Freiberufler konkretisiert. Ebenso sind die Voraussetzungen für die Mitunternehmerstellung weiter konkretisiert worden und werfen neue Fragen auf. Die Realteilung ist wesentlich erweitert worden und wird zum Teil von der Verwaltung akzeptiert. Dagegen unterliegt das Gewinn-vorab-Modell Einschränkungen. Neue Gestaltungsaspekte eröffnen sich über das Kapitalkonto II. Darüber hinaus gilt es, die Unternehmensnachfolge mit Blick auf das neue Erbschaftsteuerrecht auszurichten.



Besteuerung von Personengesellschaften auf den Punkt gebracht


Gliederung anzeigen
Ihr ausgewählter Termin Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

03.04.2017 – 15:30 – 19:00 Uhr

Quality Hotel, Bielefeld

Referent/in: Hermann Bernwart Brandenberg

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Weitere Veranstaltungen zum Thema

Weitere Veranstaltungen Einzelpreis Teilnehmer Endpreis Produkt in den Warenkorb legen

Besteuerung der Personengesellschaften auf den Punkt gebracht

26.04.2017 – 15:30 – 19:00 Uhr

Der Lennhof, Dortmund

Referent/in: Hermann Bernwart Brandenberg

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei


Besteuerung der Personengesellschaften auf den Punkt gebracht

25.04.2017 – 15:30 – 19:00 Uhr

ASW Geschäftsstelle, Münster

Referent/in: Hermann Bernwart Brandenberg

150,00 €

150,00 €

Preisangaben inkl. MwSt.
Versandkostenfrei



Gliederung


I.         Neues zur unentgeltlichen Übertragung von Mitunternehmeranteilen oder Teilanteilen
           1.  Zurückbehaltung unwesentlicher und wesentlicher Betriebsgrundlagen vor oder nach der Übertragung 
                von Mitunternehmeranteilen
           2.  Nießbrauch an Mitunternehmeranteilen-Gestaltungsgefahren
           3.  Anforderungen an die Mitunternehmerstellung
           4.  Übertragung gegen Versorgungsleistungen
           5.  Vorweggenommene Erbfolge nach neuem Erbschaftsteuerrecht

II.       Teilentgeltliche und entgeltliche Übertragung eines Mitunternehmeranteils 
           1.  Teilentgeltliche Veräußerung und Betriebsaufgabe
           2.  Teilentgeltliche Übertragung einzelner Wirtschaftsgüter
           3.  Die vollentgeltliche Übertragung von Mitunternehmeranteilen – Bestätigung der Gesamtplanrechtsprechung

III.      Einbringung betrieblicher Sachgesamtheiten in eine Mitunternehmerschaft
           1.  Gesetzliche Zuzahlungsgrenze
           2.  Gestaltungsoptionen

IV.      Einbringung in Kapitalgesellschaften
           Ausgliederungsmodell jetzt möglich?

V.       Das steuerliche Kapitalkonto 
           1.  Neues zum Kapitalkonto II und Gestaltungsoptionen
           2.  Das aktivisch gewordene Kapitalkonto
           3.  Betriebliche Veranlassung von Darlehen an Gesellschafter
           4.  Neues zu § 15a EStG

VI.      Aktuelle Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung zur Realteilung 
           1.  Realteilung und Sachwertabfindung
           2.  Neue Rechtsprechung des BFH
           3.  Neues BMF-Schreiben
           4.  Gestaltungsüberlegungen

VII.     Pauschalierte Anrechnung nach § 35 EStG
           1.  Gesellschafterwechsel
           2.  Aufgabe der quellenbezogenen Betrachtung

VIII.   Neues zur Betriebsaufspaltung

IX.      Gesetzliche Entschärfung des § 50 i EStG